Private Krankenversicherung

 Zuhause / Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung

Krankenversicherungen vergleichen

Das System der Krankenversicherung im deutschen Gesundheitswesen beruht auf zwei großen Säulen, der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der privaten Krankenversicherung (PKV). Die privaten Krankenversicherungen wie auch die gesetzlichen Krankenkassen sind Privatunternehmen, die von ihren Mitgliedern Versicherungsbeiträge einziehen und diese für medizinische Leistungen von Krankenhäusern und Ärzten sowie für Medikamente ausgeben. So ist der einzelne Bürger durch die Gemeinschaft der Einzahler geschützt vor zu hohen Einzelkosten im Krankheitsfall. Bei privaten Kranken Versicherern sind derzeit knapp 8 Mio. Deutsche versichert.

Um einer privaten Krankenkasse beitreten zu können, muss ein Bürger verschiedene Vorraussetzungen erfüllen. Selbständige, Freiberufler und Beamte können einer privaten Krankenversicherung immer beitreten. Angestellte nur wenn sie die Einkommensgrenze von derzeit 48.150 Euro im Jahr überschreiten. Familienangehörige, auch wenn sie kein eigenes Einkommen erzielen, müssen im Gegensatz zur gesetzlichen Versicherung, jeweils separat mitversichert werden.

Die privaten Krankenversicherungen erheben ihre Beiträge unabhängig von der Einkommenshöhe, was sie besonders für Gutverdiener attraktiv macht. Die Beitragshöhe richtet sich zum einen nach dem gewählten Leistungsniveau, das je nach Vertrag unterschiedlich ausfallen kann. Von der rundum Sorglosversicherung, bis zur kostengünstigen Basisversorgung reicht das Angebot der verschiedenen Versicherungsunternehmen. Bei Abschluss eines Versicherungsvertrages richtet sich die Beitragshöhe neben den gewählten Leistungen auch nach dem Alter und dem Gesundheitszustand des Versicherten. Generell gilt die Aussage je jünger und je gesünder der Versicherte um so günstiger der angebotene Tarif.

Eine Rückkehr aus der privaten Kranken Versicherung in die gesetzliche Versicherung ist im Regelfall nicht vorgesehen. Allerdings gibt es bestimmte Vorraussetzungen unter denen dies dennoch möglich ist. Beispielsweise, wenn ein Selbständiger seine Selbständigkeit aufgibt und wieder als Angestellter arbeitet und unter die Einkommensgrenze fällt. Zusätzlich müssen die privaten Krankenversicherer einen Standardtarif anbieten, der dem tariflich an den Höchstsatz der gesetzlichen Krankenversicherung gebunden ist.

Die Vorteile der privaten Krankenversicherung sind neben geringen Beitragskosten für Gutverdiener die oftmals bessere Betreuung der Privat Versicherten durch Ärzte und Krankenhäuser. Neben speziell vertraglich fixierten Leistungen, wie beispielsweise Einzelbettzimmer bei Krankenhausaufenthalt, ist es für Privatversicherte oftmals leichter und schneller möglich Arzttermine bei einem Arzt ihrer Wahl zu bekommen. Darüber hinaus behandeln bestimmte Spezialisten auch ausschließlich Privatversicherte Patienten.

Private Kranken-Versicherung-Vergleich:

Auf unserem Vergleichsportal können Sie für Ihre private Krankenversicherung einen Versicherungsvergleich starten und eventuell viel Geld sparen!